Merkzetterl
Das Merkzetterl ist leer.

Literatur aus Österreich

Österreichischer Buchpreis 2019 für Norbert Gstrein

CO_Gstrein_Jung
Begründung der Jury:

„Norbert Gstreins Roman erinnert an das Gedicht „Zwielicht“ von Joseph von Eichendorff: Die Dämmerung bricht an, etwas Numinoses legt sich über das Land. Selbst dem Freund ist nicht zu trauen in dieser Stunde der verlorenen Sicherheiten. Norbert Gstrein ist ein Meister des „zwielichtigen“ Erzählens. Protagonist seines Romans ist ein Wirtssohn, der einige Jahre als Schilehrer in den USA gearbeitet hat, um dann nach Österreich zurückzukehren. Franz erzählt uns seine Geschichte, aber je mehr Details er vorbringt, umso unsicherer wird der Leser. Eine Braut ist gestorben – aber wie? Ein Mädchen wurde vergewaltigt – vielleicht. Ein anderes Mädchen ist verschwunden – wohin? Norbert Gstrein setzt Zeichen um Zeichen. Man folgt seinem Konstrukt und seinem bewundernswert klaren Satzbau mit Spannung, aber im Gegensatz zum Detektivroman gibt es hier kein Superhirn, das die Zeichen eindeutig interpretieren könnte. Am Ende hält der Leser viele Fäden in der Hand. Ob einer davon der rote ist – wer weiß?“

Shortlist Österreichischer Buchpreis 2019 Debütpreis an Angela Lehner "Vater unser"

Neuerscheinungen

Wiener Himmelfahrt
Alles was glänzt

Arno Geiger wird mit dem Bremer Literaturpreis 2019 ausgezeichnet

Unter der Drachenwand
Unter der Drachenwand
Der alte König in seinem Exil
Es geht uns gut, Neuauflage in neuer Rechtschreibung
Selbstporträt mit Flusspferd

Ueberreuter Verlag

Als die Nacht sich senkte
Karikaturen aus 25 Jahren bunt
Bevor das erste Wort gesprochen ist
Die Flucht der Dichter und Denker
Pammesberger 2019
Land der Skandale
Ich bin der Meinung ...
Wilhelm Höttl - Spion für Hitler und die USA
Hans geht essen
Man bringe den Spritzwein!
Sprechen Sie Wienerisch?
Pammesberger 2018
Kaiserlicher Glanz
Das kleine Böse Buch 3
Das kleine Böse Buch 2
Das kleine Böse Buch
Detektivbüro LasseMaja - Das Wikingergeheimnis