Merkzetterl
Das Merkzetterl ist leer.

Bonjour, la vie. Aufgeben gilt nicht

Wie mich eine Diagnose aus heiterem Himmel ans Ende der Welt schickte, wo ich das pure Leben fand
Verkaufsrang46inReiseberichte
5
BuchKartoniert, Paperback
480 Seiten
Deutsch
Eine beeindruckend starke Frau auf Reisen in Neuseeland, Myanmar und in der Mongolei
Marine ist 21 Jahre alt, als sie aus heiterem Himmel die Diagnose MS, Multiple Sklerose, erhält. Die Situation ist dringlich und obwohl sie über die Krankheit kaum etwas weiß, soll Marine eine Entscheidung über die Behandlung treffen. Marine erkennt: "Es ist meine Krankheit. Also muss ich in mir selbst eine Lösung suchen.
...mehr

Produkt

KlappentextEine beeindruckend starke Frau auf Reisen in Neuseeland, Myanmar und in der Mongolei
Marine ist 21 Jahre alt, als sie aus heiterem Himmel die Diagnose MS, Multiple Sklerose, erhält. Die Situation ist dringlich und obwohl sie über die Krankheit kaum etwas weiß, soll Marine eine Entscheidung über die Behandlung treffen. Marine erkennt: "Es ist meine Krankheit. Also muss ich in mir selbst eine Lösung suchen." Sie entscheidet sich einen Traum zu erfüllen und bricht zu einer großen Reise auf. In Neuseeland geht es ihr darum, ihren Körper wiederzuentdecken und ihn zu trainieren, um ihn gegen die Krankheit verteidigen zu können. In Myanmar möchte sie ihren Geist als schärfste Waffe gegen die Krankheit in der Meditation stärken. Und die Mongolei soll der Meilenstein sein, an dem sie ihre Seele treffen und ihre innere Mitte finden möchte.
Ein ehrliches, Mut machendes und humorvolles Buch über die heilende Kraft des Reisens
Sieben Monate ist Marine auf Reisen. Sie erlebt erstaunliche, tröstende und innige Begegnungen und eine intensive Verbindung mit der Natur. Sie überschreitet Grenzen, verlässt ihre Komfortzone und befreit sich von Ängsten, indem sie sie konfrontiert. Voller Kraft und neuer Ideen kehrt sie zurück. Und auch als ihre Krankheit einen neuen Schub nimmt, gelingt es ihr, die mentalen Kräfte abzurufen, die sie auf der Reise gewonnen hat. Erneut schafft sie die Wende im Kopf.
Mit diesem bewegenden Buch spricht Marine jeden von uns an. Sie schreibt herrlich direkt und emotional, ehrlich, humorvoll und Mut machend. Ihre Botschaft: Vertraue dir selbst und glaube an deine Träume. Wenn ich das kann, kannst du es auch!
Details
ISBN/EAN978-3-95728-352-8
ProduktartBuch
EinbandartKartoniert, Paperback
Erscheinungsjahr2019
Erscheinungsdatum15.10.2019
Auflage1. Auflage
Seiten480 Seiten
SpracheDeutsch
Illustrationen60 farbige Abbildungen
Artikel-Nr.15893526
Rubriken

Unser Service

  • ÖSTERREICHWEIT VERSANDKOSTENFREI!
  • Filialverfügbarkeit ist bei lagernden Titeln ersichtlich
  • Abholung in einer unserer Buchhandlungen
  • 14 Tage Rücktrittsrecht

Lieferbarkeit

Der angebotene Artikel ist in der Regel kurzfristig (1-2 Werktage) lieferbar. Sollte es wider Erwarten nicht so sein, erhalten Sie eine Benachrichtigung.
Achtung Schulartikel (Lehrbücher/Lösungshefte) können eine längere Lieferzeit von ca. 5-6 Werktagen haben.

Schlagworte

Autor

Barnérias, Marine
Marine Barnérias, damals 21 Jahre, Studentin der Wirtschaftswissenschaften, eine junge Frau voller Lebenslust und Power, nimmt 2015 an einem Uni-Wettkampf teil, währenddessen sie eine plötzliche Einschränkung ihres Sehfeldes bemerkt. Sie misst alldem vorerst wenig Bedeutung bei, bis sie kurzfristig nahezu erblindet und einen Augenarzt aufsucht, der sie sofort und mit höchster Dringlichkeit an einen Neurologen verweist. Nach mehreren nervenaufreibenden Untersuchungen steht die Diagnose fest: MS. Multiple Sklerose. Marine wählt nach dem ersten Schockzustand den Weg raus ins Leben und unternimmt allein eine Reise ans andere Ende der Welt, um positive Kräfte zu sammeln und zu sich selbst zu finden. Die mentale Wende gelingt. Heute folgen Marine über 12.000 Fans auf facebook, sie ist Bestseller-Autorin und moderiert ein Reisemagazin im Fernsehen.
Weitere Artikel von
Barnérias, Marine
Bonjour, la vie. Aufgeben gilt nicht

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Alle anzeigen
Mit 50 Euro um die Welt - Wie ich mit wenig in der Tasche loszog und als reicher Mensch zurückkam
Gregs Tagebuch 12 - Und tschüss!
Sechs Paar Schuhe. Wie wir die Welt bereisten und die Heimat fanden
Ich geh dann mal nach Tibet