Merkzetterl
Das Merkzetterl ist leer.

Gamsbartmassaker

Verkaufsrang604inKriminalromane TB
BuchKartoniert, Paperback
254 Seiten
Deutsch
Verfügbare Formate
BuchKartoniert, Paperback
EUR12,30
Ein Wellnesshotel für Hunde, ein Krankenhaus, das in ein Flüchtlingsheim umgewandelt wird, und eine schießwütige Jägerschaft - das kann nicht gut gehen. Schon gar nicht im österreichischen Damischtal. Und so endet böse, was gut gemeint begann. Ein ertränkter Mops in der Regenwassertonne ist nur der Auftakt zu einer schaurigen Abfolge von Mord und Totschlag in der hinterwäldlerischen Provinz. Böse Pointen,...mehr

Produkt

KlappentextEin Wellnesshotel für Hunde, ein Krankenhaus, das in ein Flüchtlingsheim umgewandelt wird, und eine schießwütige Jägerschaft - das kann nicht gut gehen. Schon gar nicht im österreichischen Damischtal. Und so endet böse, was gut gemeint begann. Ein ertränkter Mops in der Regenwassertonne ist nur der Auftakt zu einer schaurigen Abfolge von Mord und Totschlag in der hinterwäldlerischen Provinz. Böse Pointen, bissiger Humor und g'schmackige Rezepte für Hund und Herrl.
Details
ISBN/EAN978-3-95451-814-2
ProduktartBuch
EinbandartKartoniert, Paperback
Erscheinungsjahr2016
Erscheinungsdatum23.06.2016
Seiten254 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.8020919
Rubriken

Unser Service

  • ÖSTERREICHWEIT VERSANDKOSTENFREI!
  • Filialverfügbarkeit ist bei lagernden Titeln ersichtlich
  • Abholung in einer unserer Buchhandlungen
  • 14 Tage Rücktrittsrecht

Lieferbarkeit

Der angebotene Artikel ist in der Regel kurzfristig (1-2 Werktage) lieferbar. Sollte es wider Erwarten nicht so sein, erhalten Sie eine Benachrichtigung.
Achtung Schulartikel (Lehrbücher/Lösungshefte) können eine längere Lieferzeit von ca. 5-6 Werktagen haben.

Inhalt/Kritik

Leseprobe"Heilige Maria, Muttergottes, steh mir bei." Hermine Holzapfel rang nach Luft. In ihrem Gemüsebeet, genau dort, wo vor Jahren der Hendlbaron ins Gras gebissen hatte, dort lag nun ein toter Mops. Zwischen Schnittsalat, Spinatpflanzerln und Stangenbohnen. Dem Mops fehlte das linke Ohr, dafür trug er einen Gamsbart zwischen den Zähnen.

Autor

Klaudia Blasl ist süchtig nach gutem Essen. Kein Wunder also, dass die gebürtige Steirerin als Kulinarikjournalistin tätig ist. Wegen ihrer kalorisch-kriminellen Triebhaftigkeit hat sie bereits die halbe Welt bereist. Heute lebt und mordet die Germanistin wieder vorwiegend in Graz. www.damischtal.
Weitere Artikel von
Blasl, Klaudia
Böse Blumen
111 tödliche Pflanzen, die man kennen muss
Kernölkrieg
Miederhosenmord
Gamsbartmassaker
Kernölkrieg