Merkzetterl
Das Merkzetterl ist leer.

Walter Kempowski in Nartum

Menschen und Orte
Verkaufsrang15877inBiografien
5
BuchGeheftet
Deutsch
Der Schriftsteller Walter Kempowski (1929-2007)
nannte sein Haus in Nartum bei Bremen gern
seinen "zehnten Roman" und fügte hinzu:
"ich möchte fast sagen, daß niemand Kempowskis
Bücher versteht, der nicht seinen zehnten
Roman gelesen hat". Nach eigenen Entwürfen
war Haus Kreienhoop Mitte der 1970er Jahre so
entstanden, wie er es sich vorgestellt hatte:
"ein wenig Höhle, ein bißchen Gutshaus, Schule
und Kloster".
...mehr

Produkt

KlappentextDer Schriftsteller Walter Kempowski (1929-2007)
nannte sein Haus in Nartum bei Bremen gern
seinen "zehnten Roman" und fügte hinzu:
"ich möchte fast sagen, daß niemand Kempowskis
Bücher versteht, der nicht seinen zehnten
Roman gelesen hat". Nach eigenen Entwürfen
war Haus Kreienhoop Mitte der 1970er Jahre so
entstanden, wie er es sich vorgestellt hatte:
"ein wenig Höhle, ein bißchen Gutshaus, Schule
und Kloster". Das Haus wurde zum Ausgangspunkt
seines Werkes. Hier entstanden die
meisten seiner Romane und auch die gewaltige
Tage buchcollage Echolot. Für ein breites
Publikum fanden im Kreienhoop Literaturseminare
statt. Schließlich setzte er dem Haus in
seinem Roman Hundstage auch ein literarisches
Denkmal.
Details
ISBN/EAN978-3-937434-31-5
ProduktartBuch
EinbandartGeheftet
Erscheinungsjahr2009
Erscheinungsdatum15.09.2009
SpracheDeutsch
Illustrationen42 Abbildungen Duoton
Artikel-Nr.3024296
Rubriken

Unser Service

  • ÖSTERREICHWEIT VERSANDKOSTENFREI!
  • Filialverfügbarkeit ist bei lagernden Titeln ersichtlich
  • Abholung in einer unserer Buchhandlungen
  • 14 Tage Rücktrittsrecht

Lieferbarkeit

Der angebotene Artikel ist in der Regel kurzfristig (1-2 Werktage) lieferbar. Sollte es wider Erwarten nicht so sein, erhalten Sie eine Benachrichtigung.
Achtung Schulartikel (Lehrbücher/Lösungshefte) können eine längere Lieferzeit von ca. 5-6 Werktagen haben.

Autor

Oliver Matuschek, geboren 1971, studierte Politologie und Neuere Geschichte. Er ist Mitautor mehrerer Dokumentarfilme zu historischen und politischen Themen. Von 2000 bis 2004 Mitarbeiter des Anton-Ulrich-Museums in Braunschweig; Forschungsaufenthalte u.a. in den USA, in Israel, Großbritannien, Österreich und in der Schweiz.
Angelika Fischer, 1974, Ingenieurin in den Bereichen Umwelt und Biochemie, unterhält die AllesRoh-Webseite, ein praxisorientiertes Forum für Rohköstler und Interessierte. Sie entwickelte und lehrt in Seminaren das System der AllesRoh-Vitalkultur.
Weitere Artikel von
Matuschek, Oliver
Stefan Zweig
Das Salzburg des Stefan Zweig
Stefan Zweigs Bibliotheken
Die Welt von Gestern
Three Lives
Walter Kempowski in Nartum
Weitere Artikel von
Fischer, Angelika (Fotogr.)
Das Salzburg des Thomas Bernhard
Das Salzburg des Stefan Zweig
Das Rom der Ingeborg Bachmann
Das Wien des Karl Kraus
Menschen und Orte Kalender 2020