Merkzetterl
Das Merkzetterl ist leer.
Verkaufsrang613inHörbuch
5
HörbuchCD-ROM
Deutsch
Verfügbare Formate
BuchGebunden
EUR20,60
HörbuchCD-ROM
EUR22,50
Der neue Thriller des österreichischen Bestsellerautors Bernhard Aichner
Warum musste Rita sterben? Wer hat die Supermarktverkäuferin, die doch nie jemand etwas zuleide getan hat, auf dem Gewissen? Hat die 53-Jährige wirklich ihr Todesurteil unterschrieben, als sie eines Tages etwas mit nach Hause genommen hat, was sie besser im Laden gelassen hätte? Offiziell ist der Fall abgeschlossen - aber da ist einer, der nicht aufgibt.
...mehr

Produkt

KlappentextDer neue Thriller des österreichischen Bestsellerautors Bernhard Aichner
Warum musste Rita sterben? Wer hat die Supermarktverkäuferin, die doch nie jemand etwas zuleide getan hat, auf dem Gewissen? Hat die 53-Jährige wirklich ihr Todesurteil unterschrieben, als sie eines Tages etwas mit nach Hause genommen hat, was sie besser im Laden gelassen hätte? Offiziell ist der Fall abgeschlossen - aber da ist einer, der nicht aufgibt. Ein Polizist, der scheinbar wie besessen Fragen stellt - und die Antworten, die er bekommt, nicht akzeptieren will.
Gelesen von Hans Sigl.
(1 mp3-CD, Laufzeit: 7h 29)
Details
ISBN/EAN978-3-8445-3521-1
ProduktartHörbuch
EinbandartCD-ROM
FormatMP3
Erscheinungsjahr2019
Erscheinungsdatum30.09.2019
AuflageGekürzte Lesung
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.15783866
Rubriken

Unser Service

  • ÖSTERREICHWEIT VERSANDKOSTENFREI!
  • Filialverfügbarkeit ist bei lagernden Titeln ersichtlich
  • Abholung in einer unserer Buchhandlungen
  • 14 Tage Rücktrittsrecht

Lieferbarkeit

Der angebotene Artikel ist in der Regel kurzfristig (1-2 Werktage) lieferbar. Sollte es wider Erwarten nicht so sein, erhalten Sie eine Benachrichtigung.
Achtung Schulartikel (Lehrbücher/Lösungshefte) können eine längere Lieferzeit von ca. 5-6 Werktagen haben.

Autor

Aichner, Bernhard
Bernhard Aichner (1972) lebt als Schriftsteller und Fotograf in Innsbruck. Er schreibt Romane, Hörspiele und Theaterstücke. Für seine Arbeit wurde er mit mehreren Literaturpreisen und Stipendien ausgezeichnet, zuletzt mit dem Burgdorfer Krimipreis 2014, dem Crime Cologne Award 2015 und dem Friedrich Glauser Preis 2017.Die Thriller seiner Totenfrau-Trilogie standen monatelang an der Spitze der Bestsellerlisten. Die Romane wurden in 16 Länder verkauft, u.a. auch nach USA und England. Mit BÖSLAND schloss er 2018 an seine internationalen Erfolge an.
Sigl, Hans
Hans Sigl ist nicht nur als Bergdoktor ein Fernsehstar, er ist auch ein hervorragender Hörbuchsprecher. Seine sonore Stimme kombiniert mit seiner Wandelbarkeit und seinem enormen Gespür für die Geschichten, die er interpretiert, machen seine Hörbuchadaptionen zu einem großen Erlebnis. Der Freund von Bernhard Aichner hat bereits "Bösland" gelesen, in "Der Fund" schlüpft er in die Rolle des hartnäckigen Polizisten, der nicht aufgibt, bis er die Wahrheit herausgefunden hat.
Wilkening, Stefan
Der Schauspieler und Sprecher Stefan Wilkening ist neben seinen Theaterengagements (u.a. Münchner Kammerspiele, Schauspiel Frankfurt, Bayerisches Staatsschauspiel) in zahlreichen Dokumentationen, Hörfunk- und Hörbuchproduktionen zu hören, sowie in verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen (u.a. "Tatort", "Der Alte", "Um Himmels Willen") zu sehen.Für den Hörverlag las er z. B. "Glaube der Lüge" von Elizabeth George, die "Merlin-Saga" von T.A. Barron, "Das Böse unter der Sonne" und "Mord im Orientexpress" von Agatha Christie und erzählt Uwe Timms Geschichte vom "Rennschwein Rudi Rüssel". Darüber hinaus wirkte Stefan Wilkening u. a. bei den Hörspielproduktionen "Ulysses" und "Moby-Dick" mit. Mit seinen erfolgreichen Solo-Live-Hörspielen ist er gern gesehener Gast auf allen deutschen Bühnen.
Sigl, Hans
Hans Sigl, 1969 in Rottenmann/Steiermark geboren ist eine der populärsten und vielseitigsten Persönlichkeiten der deutschsprachigen Medienlandschaft. Als Dr. Martin Gruber, Titelheld der seit 2008 erfolgreich laufenden ZDF-Serie Der Bergdoktor, wurde er zum Publikumsliebling. Von 1990 bis 1993 absolvierte er am Tiroler Landestheater in Innsbruck eine Ausbildung in Schauspiel, Tanz sowie Gesang und wurde Ensemblemitglied. Es folgten Engagements bei der Bremer Shakespeare Company und am Stadttheater Freiburg. Sein Leinwanddebut gab Sigl 1994 im österreichischen Kinodrama Ich gelobe von Wolfgang Murnberger. Seine Wandelbarkeit zeigt der Schauspieler in zahlriechen Film- und Fernsehproduktionen, u. a. als Ermittler in SOKO Kitzbühel und dem Thriller Zodiak. Als Kabarettist steht Sigl regelmäßig mit eigenen Solo-Stücken und dem Satire-Programm Hinze und Sigl auf der Bühne. Sigl wurde mehrfach mit dem Publikumspreis Goldene Henne sowie dem Film- und Fernsehpreises Romy ausgezeichnet, zuletzt 2017.
Weitere Artikel von
Aichner, Bernhard
Totenfrau
Totenrausch
Totenhaus
Weitere Artikel von
Sigl, Hans (Gelesen)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Alle anzeigen
Opfer 2117. Der achte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q
Das Schmetterlingszimmer
Fragebogen
Rückwärtswalzer oder Die Manen der Familie Prischinger