Merkzetterl
Das Merkzetterl ist leer.

Sindt-Fluss

Eine Kulturgeschichte der Naturkatastrophen im Alpenraum
Verkaufsrang11inGeisteswissenschaften
5
BuchGebunden
232 Seiten
Deutsch
Von den Muren im Val de Bagne 1595 und 1828 und dem Ausbruch der Wasserstuben in der Nähe von Chamonix 1892 mit 130 Toten über die Bergstürze im Oberinntal oder jenem in den Vajont-Stausee 1963 mit mehr als 2000 Toten bis zu den Eislawinen des Allalin-Gletschers 1965 - im Laufe der Geschichte wurden solche Naturkatastrophen in mahnender Erinnerung an die biblische Sintflut als Strafe Gottes für die Sünden der Menschen gedeutet....mehr
EUR29,90
Lieferbarkeit unsicher

Produkt

KlappentextVon den Muren im Val de Bagne 1595 und 1828 und dem Ausbruch der Wasserstuben in der Nähe von Chamonix 1892 mit 130 Toten über die Bergstürze im Oberinntal oder jenem in den Vajont-Stausee 1963 mit mehr als 2000 Toten bis zu den Eislawinen des Allalin-Gletschers 1965 - im Laufe der Geschichte wurden solche Naturkatastrophen in mahnender Erinnerung an die biblische Sintflut als Strafe Gottes für die Sünden der Menschen gedeutet.
Wie aber haben sich "Ursache" und "Schuld" tatsächlich zueinander verhalten? Waren es "nur" Auswirkungen des Klimawandels in verschiedenen Epochen unserer Geschichte? Wie haben die betroffenen Bergbewohner die schrecklichen Geschehnisse zu "bewältigen" versucht?
Dazu melden sich Hans Haid und seine Tochter Barbara zu Wort. Mit Hauptaugenmerk auf Tirol, Südtirol und die Schweiz schildern sie viele dieser Geschehen, deren Auswirkungen zum Teil heute noch sichtbar sind, anhand von historischen Aufzeichnungen, aber auch jüngeren Augenzeugenberichten. Sie beschreiben den allgegenwärtigen modernen "Sünd-Fluss", indem sie Untergangsszenarien und traditionelles Sagengut ebenso miteinbeziehen wie die heutige Luftverschmutzung durch "Transitlawinen" und Flugzeug-Kerosin.
Die/Der Autor/in:
Barbara Haid, geboren 1966, Mag.a, ist freiberuflich in Wien als Übersetzerin tätig. Mitarbeit an mehreren Büchern von Vater Hans Haid (Mythos Gletscher, Mythos Lawine).
Hans Haid, geboren 1938, Prof. Dr., ist Dichter, Volkskundler und Querdenker. Er lebt als freier Schriftsteller, Organisator verschiedenster Projekte und Bergbauer im Tiroler Ötztal.
Details
ISBN/EAN978-3-7065-4640-9
ProduktartBuch
EinbandartGebunden
Erscheinungsjahr2009
Erscheinungsdatum18.06.2009
Seiten232 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.2815367

Unser Service

  • ÖSTERREICHWEIT VERSANDKOSTENFREI!
  • Filialverfügbarkeit ist bei lagernden Titeln ersichtlich
  • Abholung in einer unserer Buchhandlungen
  • 14 Tage Rücktrittsrecht

Lieferbarkeit

Der angebotene Artikel ist in der Regel kurzfristig (1-2 Werktage) lieferbar. Sollte es wider Erwarten nicht so sein, erhalten Sie eine Benachrichtigung.
Achtung Schulartikel (Lehrbücher/Lösungshefte) können eine längere Lieferzeit von ca. 5-6 Werktagen haben.

Autor

Barbara Haid MA, geboren 1966, ist freiberuflich in Wien als Übersetzerin tätig.Hans Haid, geboren 1938 in Längenfeld im Ötztal, lebt als Volkskundler, Alpenforscher, Publizist und Schriftsteller auf dem 1700 m hoch gelegenen Hof Roale im Ventertal/Ötztal. Zahlreiche literarische Veröffentlichungen und Sachbücher über Brauchtum, Dialekt und Kultur im alpinen Raum. Gründer von IDI Internationales Institut für regionale Sprachen und Kulturen, der Vereinigung Arge Region Kultur sowie der internationalen Vereinigung pro vita alpina.
Weitere Artikel von
Haid, Barbara
Naturkatastrophen in den Alpen
Sindt-Fluss
Naturkatastrophen in den Alpen
Weitere Artikel von
Haid, Hans
Mythen der Alpen
Ötztal, Sagen und Mythen entdecken
Naturkatastrophen in den Alpen
Similaun
Mythos Lawine
Sindt-Fluss