Merkzetterl
Das Merkzetterl ist leer.

»Das drucken Sie aber nicht!«

Die besten Interviews
Verkaufsrang19inBiografien TB
BuchKartoniert, Paperback
400 Seiten
Deutsch
Verfügbare Formate
BuchGebunden
EUR22,70
BuchKartoniert, Paperback
EUR12,40
Ausnahmeköpfe ergründen sich und das Leben
Keinen Satz hört Sven Michaelsen öfter als: "Das drucken Sie aber nicht!" Doch jedes Mal siegt die Sehnsucht der Interviewten, vor den Spiegel zu treten und sich darüber klar zu werden, wie sie wurden, wer sie sind. Und so erzählt der Schauspieler Rupert Everett von seiner Vergangenheit als Callboy. Der Publizist Fritz J. Raddatz erinnert, wie ihn mit elf Jahren die eigene Stiefmutter vergewaltigt.
...mehr

Produkt

KlappentextAusnahmeköpfe ergründen sich und das Leben
Keinen Satz hört Sven Michaelsen öfter als: "Das drucken Sie aber nicht!" Doch jedes Mal siegt die Sehnsucht der Interviewten, vor den Spiegel zu treten und sich darüber klar zu werden, wie sie wurden, wer sie sind. Und so erzählt der Schauspieler Rupert Everett von seiner Vergangenheit als Callboy. Der Publizist Fritz J. Raddatz erinnert, wie ihn mit elf Jahren die eigene Stiefmutter vergewaltigt. Der Kunst-Tycoon Simon de Pury fragt sich, ob man ein Bild lieben kann, dessen Schöpfer ein Scheusal ist. Jeff Koons durchlebt noch einmal seine Schlammschlachten mit der Pornodarstellerin Cicciolina. Peter Handke begründet, warum er Journalisten ohrfeigt. Und sein Lektor offenbart, wieso er Schriftsteller für Kotzbrocken hält. Der Leser erlebt eine ebenso lehrreiche wie hoch amüsante Bildungsreise zu Hirn, Herz und Unterleib der prägenden Figuren unserer Gegenwart.
Details
ISBN/EAN978-3-492-24268-4
ProduktartBuch
EinbandartKartoniert, Paperback
Erscheinungsjahr2019
Erscheinungsdatum02.12.2019
Seiten400 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.15881443
Rubriken

Unser Service

  • ÖSTERREICHWEIT VERSANDKOSTENFREI!
  • Filialverfügbarkeit ist bei lagernden Titeln ersichtlich
  • Abholung in einer unserer Buchhandlungen
  • 14 Tage Rücktrittsrecht

Lieferbarkeit

Der angebotene Artikel ist in der Regel kurzfristig (1-2 Werktage) lieferbar. Sollte es wider Erwarten nicht so sein, erhalten Sie eine Benachrichtigung.
Achtung Schulartikel (Lehrbücher/Lösungshefte) können eine längere Lieferzeit von ca. 5-6 Werktagen haben.

Inhalt/Kritik

PrologAusnahmeköpfe ergründen sich und das Leben
LeseprobeVorwort von Benedikt Erenz
Worum es hier geht: Um Leben und Werk. Um Klatsch und Trash. Um Leben und Tod. Wir sitzen im Café, sehen auf die Promenade im Sonnenlicht oder den Boulevard am Abend, und die Welt plappert vorbei. Bunt und roh, flüsternd und keifend, hell auflachend, bitter, mit einem unterdrückten Weinen. Mit einem tiefen Seufzer, in dem alle Lust und alles Weh zergeht.
Künstlerinnen und Künstler der Mode sind es,
...mehr
Kritik"(...) eine spannende, unterhaltsame und skurrile Sammlung vieler Interviews, die Michaelsen im Laufe seiner Karriere (...) geführt hat. (...) Intime Details und lustige Anekdoten inklusive.", Wiener Bezirksblatt, 04.06.2018
LadenbeschreibungKeinen Satz hört Sven Michaelsen öfter als: »Das drucken Sie aber nicht!« Doch jedes Mal siegt die Sehnsucht der Interviewten, sich selbst zu reflektieren. So erzählt Rupert Everett von seiner Vergangenheit als Callboy, Jeff Koons durchlebt noch einmal seine Schlammschlachten mit der Pornodarstellerin Cicciolina, und Peter Handke begründet, warum er Journalisten ohrfeigt. Der Leser erlebt eine lehrreiche und amüsante Bildungsreise zu Hirn,...mehr

Autor

Michaelsen, Sven
Sven Michaelsen studierte Literatur und Geschichte, war zwanzig Jahre lang Reporter und Autor beim »Stern« und schreibt heute meist für das »SZ-Magazin«. Sein Markenzeichen sind porträtierende Gespräche mit den Leitfiguren und Idolen unserer Zeit. Mit seinem Buch »Starschnitte« begeisterte Michaelsen Leser wie Kritiker. Der Schriftsteller Rainald Goetz schrieb: »Ein unglaublich gutes Buch mit furiosem Tempo. Jeder Satz ein Treffer.« Peter Lückemeier von der »FAZ« urteilte: »Ein wunderbares Buch, das ich nachdrücklich zur Lektüre empfehle.« Über Michaelsens 2012 erschienenes Buch »Ist Glück Glückssache?« meinte der Bestsellerautor Florian Langenscheidt: »Deutschlands bester Interviewer hat ein ebenso inspirierendes wie spannendes Buch geschrieben - einfach sensationell!« Ebenfalls 2012 erschien »Wendepunkte« von Michaelsen. Der Schriftsteller Paul Nizon schrieb: »Eine immens faszinierende Skalp-Sammlung der spannendsten Figuren unserer Zeit. Mehr muss man über die Hirne von unsereins nicht wissen.« Über Michaelsens jüngstes Buch »Das drucken Sie aber nicht!« urteilte der Philosoph Peter Sloterdijk: »Mit seinen Interviews schadet Michaelsen der Dummheit.«
»Das drucken Sie aber nicht!«
Weitere Artikel von
Michaelsen, Sven
Warum hat das Unglück mehr Phantasie als das Glück?
»Das drucken Sie aber nicht!«
»Das drucken Sie aber nicht!«
»Am Anfang steht der Größenwahn, am Ende die Demut«
Warum hat das Unglück mehr Phantasie als das Glück?
»Das drucken Sie aber nicht!«